Compte rendu de conférence/ Tagungsbericht : Sozialpolitik im Spannungsfeld nationalstaatlicher Traditionen und europäischer Neuordnung

voeuropakarten Nikola Tietze

Conférence de la villa Vigoni, des 23.11.2015 au 26.11.2015 (langue allemand).
Vom 23. bis zum 26. November 2015 fand in der Villa Vigoni, Loveno die Menaggio (CO), die Auftaktkonferenz des italienisch-französisch-deutschen Netzwerks „Sozialpolitik im Spannungsfeld nationalstaatlicher Traditionen und europäischer Neuordnung“ statt.

Im Zentrum der Konferenz standen die Genese und Traditionen der nationalen Sozialpolitiken in Deutschland, Frankreich und Italien. Die Mitglieder des interdisziplinär zusammengesetzten Netzwerks, dessen Gesamtkonzept von Sebastian Büttner (Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen), Monika Eigmüller (Europa-Universität Flensburg) und Nikola Tietze (Hamburger Institut für Sozialforschung) ausgearbeitet worden ist, diskutierten darüber hinaus die gegenwärtig in den drei Ländern zu beobachtenden sozialpolitischen Entwicklungen. Im Hinblick darauf luden sie Arnaud Lechevalier (Université Paris 1/ Lise-Cnam Paris) und Steffen Mau (Humboldt-Universität zu Berlin) ein, die mit ihren Gastvorträgen zum Einfluss der Krise der Eurozone auf die sozialen Dimensionen der Europäischen Union (EU) und zu den Entwicklungen der middle class in Europa die Auseinandersetzungen der Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer vertieften.

http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6500


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.